Ergometer liegen voll im Trend. Kein Wunder, mit kaum einem anderen Sportgerät lässt sich so bequem und gleichzeitig ohne großen Aufwand von zu Hause aus Sport treiben. Je nach Trainingsziel kann entweder die Ausdauer gestärkt oder aber Fett verbrannt und abgenommen werden. Insbesondere dem lästige Bauchspeck, der sich vor allem nach leckeren und umfangreichen Feiertagsessen bemerkt macht, kann mithilfe eines Ergometers konsequent entgegengewirkt werden. Laut Aussagen mehrerer Fitnesstrainer reichen dabei bereits 20-30 Minuten Training am Tag aus. Wie genau dieses Training aussehen muss, damit die Pfunde auch wirklich purzeln, verraten wir Ihnen in diesem Ratgeber. Ach,- eines noch vorweg. In diesem Artikel verraten wir keine „geheimen Tricks“ o.Ä., mit denen Sie ohne intensiven Sport Ihr Trainingsziel erreichen.

In diesem Artikel erfahren Sie:

  • Wie Sie ohne Abkürzungen oder geheime Tricks von zu Hause aus abnehmen können
  • Worauf Sie bei der Wahl Ihres Trainingsgerätes achten sollten
  • Die simple Mathematik hinter einer erfolgreichen Diät
  • Welch wichtige Rolle die Ernährung spielt

Die Voraussetzung für erfolgreiches Abnehmen mit dem Ergometer

Bevor wir zum eigentlichen Trainingsplan kommen, noch ein kurzer Abschnitt zum Trainingsgerät selbst. Wenn Sie bereits ein Ergometer haben, können Sie diesen Abschnitt getrost überspringen. Doch falls Ihnen gerade erst in den Sinn gekommen ist, mit dem Heimtrainer von zu Hause aus abzunehmen, sollten Sie an dieser Stelle unbedingt aufpassen. Denn das Finden eines geeigneten Trainingsgerätes stellt sich oft als schwieriger heraus, als der eigentliche Abnehmprozess. Schuld daran sind die vielen unterschiedlichen Marken und Hersteller, die es schwer machen auf anhieb das passende Gerät zu finden. Aus diesem Grund empfiehlt sich ein Ergometer Test, in welchem alle benötigen Informationen übersichtlich zusammengefasst sind. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch Nerven. Und meistens hilft ein solcher Vergleich auch dabei einen angemessenen Preis zu finden und mit etwas Glück sogar ein echtes Schnäppchen zu schießen.

Die verblüffend einfache Mathematik beim Abnehmen

Jeder Mensch verbraucht pro Tag eine bestimmte Kalorienanzahl. Bei Frauen sind das meistens um die 1500 Kalorien, beim Mann um die 2000 Kalorien. Diese Kalorien werden für den Alltag benötigt um sämtliche Funktionen ausüben zu können. Isst man genau diese Anzahl an Kalorien, nimmt man weder ab noch zu, da der Körper exakt so viel Energie erhält, wie er auch wirklich benötigt. Isst man hingegen mehr, etwa weil man sich Abends nochmal ab und zu leckere Schokolade oder Chips gönnt, erhält der Körper mehr Energie als er benötigt und speichert diese dann als Körperfett ab. Sozusagen für schlechte Tage.

Erklärung:

Früher war das ganze auch sehr wichtig und nützlich, da hierdurch für Zeiten in denen weniger Nahrung zur Verfügung stand vorgesorgt werden konnte. Heutzutage, wo die nächste Mahlzeit nur einen Schritt weit entfernt ist, ist diese Funktion natürlich kontraproduktiv.

Doch kommen wir zurück zur Mathematik. Isst man gleich viele Kalorien nimmt man weder ab, noch zu. Führt man mehr Energie zu, als der Körper benötigt nimmt man zu. So viel haben wir schonmal geklärt. Doch jetzt kommt der Clou: Isst man weniger Kalorien als der Körper benötigt, greift dieser auf das eingelagerte Fett zurück um die Differenz ausgleichen zu können. Die Fettverbrennung beginnt. Ein Kilogramm Körperfett hat dabei im Durchschnitt etwa 9000 Kalorien. Man müsste also 4-5 Tage nichts essen um ein Kilogramm abzunehmen. Doch eine solche Diät macht natürlich keinen Sinn. Der Körper benötigt regelmäßig Vitamine und Nährstoffe, um alle Stoffwechselfunktionen aufrecht erhalten zu können.

Die richtige Vorgehensweise beim Abnehmen

Um eine Diät über mehrere Wochen hinweg durchhalten zu können, empfiehlt sich die nachfolgende Vorgehensweise.

  1. Sie essen ca. 20-25% weniger Kalorien, als sie normalerweise benötigen. Statt 2000 Kalorien also beispielsweise 1500 Kalorien. Dadurch sparen Sie pro Tag 500 Kalorien ein. Da 9000 Kalorien ja ein Kilogramm Körperfett entsprechen, nehmen Sie auf diese Weise alle 18 Tage je 1 Kilogramm ab.
  2. Damit Sie nicht die Motivation verlieren und an Lebenskomfort einbüßen ist es wichtig, ausgewogen und gesund zu essen. Beispielsweise Vollkorn-Produkte, sowie täglich frisches Obst und Gemüse. Idealerweise integrieren Sie gesunde Lebensmittel in Ihre normalen Essgewohnheiten.
  3. Damit ihr Körper auch wirklich Fett und nicht etwa wertvolle Muskelmasse abbaut, empfiehlt es sich Sport zu treiben. Das geht idealerweise mit einem Ergometer. Hier finden Sie den passenden Ergometer Trainingsplan dazu.

Eine gesunde Ernährung während des Abnehmens mit dem Ergometer ist das A und O.

Fazit

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Ratgeber einen guten Einblick in die Vorgehensweise beim Abnehmen mit dem Ergometer gegeben hat. Sollten Sie noch Fragen haben, können Sie uns gerne einen Kommentar hinterlassen,- wir antworten Ihnen so schnell wie möglich. Weitere gute Informationen zu diesem Thema erfahren Sie übrigens auf dieser Seite. Wir freuen uns, wenn wir Ihnen mit diesem Beitrag weiterhelfen konnten und Sie uns vielleicht in einigen Monaten berichten können, wie Sie erfolgreich mit Ihrem Ergometer abgenommen haben.